Es ist ein erstaunliches Phänomen: Wir leben heute autonomer und unabhängiger als jede andere Generation vor uns, sind in unserer Berufswahl wesentlich freier als beispielsweise unsere Großelterngeneration noch und haben eine phänomenale Auswahl an Berufs- und Tätigkeitsfeldern. Die Süddeutsche Zeitung vermeldete 2015, dass es mittlerweile 18000 Studiengänge in Deutschland gäbe mit steigender Tendenz. Und doch analysiert Petra Bock im Hinblick auf die Klienten, die Jobcoaching in Anspruch nehmen und dies gilt stellvertretend für unsere Zeit:

Sie wissen nicht, wer sie sind, was sie zu tun imstande sind, was sie wirklich wollen und brauchen, um ein erfülltes, erfolgreiches Berufsleben zu führen. Selbst wenn sie wissen, was sie können, wissen sie noch lange nicht, ob sie das auch wollen.“ Petra Bock (Mindfuck Jobcoaching)

Aus eigner Erfahrung weiß ich, was es bedeutet, in einem Beruf zu bleiben wie noch einmal neu anzufangen. Daher arbeite ich gern mit meinen Klienten zu ihren beruflichen Themen: Gleichwohl ob es um eine Verbesserung der aktuellen beruflichen Situation geht oder um eine Neuorientierung.

Zu all diesen Fragen habe ich mit Klienten verschiedenen Alters gearbeitet. Meist suchen mich jene auf, die entweder am Beginn ihres beruflichen Weges (z.B. kurz vor dem Schulabschluss bzw. nach abgebrochener Ausbildung) stehen, in der Mitte Zweifel hegen oder nach einem so genannten Burnout neue Wege suchen.

Mit der Drehung des Kopfes löst sich nicht das Problem, 

sondern es ergeben sich Blickwinkel, 

aus denen sich die Lösung ergibt.

Alte Eulenweisheit